+49 9122 88 65 730

Mo - Fr

9 - 17 Uhr

Mittagspause

12 - 13 Uhr

Hembacher Strasse 1
91126 Rednitzhembach

Reisetyp
Dauer

17 Tage

Preise in €

2.480 €

2.480 €

2.480 €

2.480 €

Erlebnisreise Namibia

Wüste, Safari & Victoriafälle

  • Weltnaturwunder Viktoriafälle
  • Pirsch- und Bootsfahrten im Caprivi-Streifen
  • mehrtägige Safari im Etosha-Nationalpark
  • Felsmalereien in Damaraland
  • Deutsche Kolonialgeschichte in Swakopmund
  • Namib-Wüste: Dünenwanderung nach Sossusvlei

Begeben Sie sich auf eine abwechslungsreiche Reise zu den wichtigsten Höhepunkten Namibias inklusive der Sambesi-Region. Die Unterkünfte sind komfortabel und oft an atemberaubenden Standorten. 

Den Beginn dieser Reise bilden die tosenden Wassermassen der Viktoriafälle, wenn sich der Sambesi an der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe über eine Breite von 1700 Metern mit gewaltigem Getöse in eine gigantische Schlucht stürzt. Danach entdecken Sie Namibia, das grandiose Landschaften mit geschichtsträchtigen Kolonialstädten vereint – ein Kontrast, der den besonderen Flair des Landes ausmacht. Noch heute zeugen Kultur und Architektur vom deutschen Erbe Namibias. So zählt Deutsch nach wie vor zu den Nationalsprachen und wird in weiten Teilen des Landes verstanden.

In dem dünn besiedelten Staat erwarten Sie endlose Weiten und ein schier grenzenloser Horizont. Im Etosha-Nationalpark beobachten Sie Löwen, Elefanten, Giraffen, Geparden und Nashörner. Und in der Wüste Namib, Wahrzeichen und Namensgeber des Landes, die sich entlang des gesamten Küstengebietes am Atlantik erstreckt, erklimmen Sie die Sanddünen von Sossusvlei und genießen einen einzigartigen Sonnenuntergang.

Ein wesentlicher Teil der Safari ist die Beteiligung der Gäste. Vom Tragen des eigenen Gepäcks bis zum Packen des Fahrzeugs am Morgen – es ist alles Teil des Abenteuers. An Tagen, an denen sich die Reiseleiter um Mahlzeiten kümmern, wird Hilfe (in Rotation) etwa beim Abwasch erwünscht.

Reiseverlauf

1. Tag: Abflug in Deutschland

Flug nach Livingstone auf sambischer Seite bei den Viktoriafällen.

In der Regel sind Flüge nach Livingstone über Nacht. Alternativ können Sie auch zum Victoria Falls Airport auf simbabwischer Seite fliegen, wenn es günstiger ist.

2. - 3. Tag: Viktoriafälle

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Livingstone Transfer ins Hotel. Hier beginnt die Gruppenreise. Nun haben wir zwei Tage Zeit, um die Viktoriafälle zu erkunden. Sie sind ein einzigartiges Naturwunder und stürzen spektakulär in die Schlucht des Sambesi. Die Viktoria-Fälle-Brücke geht auf den Kolonialisten Cecil Rhodes zurück, der ihren Bau 1900 anordnete. Ihre Vollendendung im Jahr 1905 erlebte Rhodes nicht mehr.

Sie überspannt die beeindruckende Schlucht des Sambesi und ist der Ausgangspunkt für einen Adrenalin-Stoß der besonderen Art. Aus 111 Metern stürzen sich Bungee-Jumper von der Mitte des Bauwerks in die Tiefe. Weitere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind Rafting oder ein Rundflug über die gewaltige Szenerie (alles auf eigene Kosten). 

4. - 5. Tag: Caprivi

Wir fahren aus Sambia direkt in den Caprivi-Streifen und fahren zwei Tage lang durch dieses artenreiche Gebiet in Richtung Westen. Wir erkunden den Kwando Fluss vom Boot aus und machen im Mahango Game Reserve eine Pirschfahrt. 

6. Tag: Rundu

Am Morgen genießen wir die vielfältige Vogelwelt, die das Camp umgibt. Danach geht unser Weg dem Fluss Kavango entlang. Wir kommen an Dörfern vorbei, die aus Grashütten bestehen, und bewundern Holzschnitzereien. Am Abend geht es zu einer am Fluss gelegenen Blockhütte in Rundu, wo wir den spektakulären Sonnenuntergang genießen.

7. - 9. Tag: Etosha-Nationalpark

Wir fahren tiefer nach Namibia hinein, zum Etosha-Nationalpark, dessen Name in der Landessprache der "große weiße Pfanne" bedeutet. Der Park zählt zu den bedeutendsten Wildreservaten Afrikas. Heute umfasst er eine Fläche von 

fast 22.300 km² und ist zum Schutz des Wildes komplett eingezäunt. Der Etosha-Park wurde bereits
unter deutscher Verwaltung im Jahre 1907 vom damaligen Gouverneur von Deutsch-Südwestafrika, Friedrich von Lindequist, zum Naturschutzgebiet erklärt. Das damalige Schutzgebiet war aber viermal so groß wie das heutige.

Auf unseren Pirschfahrten durch den Park halten wir Ausschau nach Elefanten, Giraffen, Antilopen, Löwen und Geparden – sie alle nennen den Park ihr Zuhause und streifen durch die Weite, die so typisch für Namibia ist. Der besondere Reiz des Etosha-Parks liegt in ebendiesen großen weiten Flächen, wo die Tiere kaum von Büschen oder Bäumen verdeckt werden. Allerdings braucht es trotzdem etwas Glück, um etwa Löwen oder Geparden zu begegnen, da deren Population hier vergleichsweise gering ist. 

Unsere Lodge liegt außerhalb des Parks.

10. Tag: Brandberg

Wir fahren südlich durch wunderschöne Wüstenlandschaften zu unserem nächsten Stopp, dem Brandberg. Unsere Lodge befindet sich im trockenen Flussbett des Ugab, Heimat der seltenen Wüstenelefanten. Wir besuchen den versteinerten Wald und wandern mit einem lokalen Führer zu den berühmten Felsmalereien der White Lady.

11. - 12. Tag: Swakopmund

Wir überqueren flaches Land in Richtung Küste, wo wir das Robbenreservat Kreuzkap besuchen. Weiter südlich liegt die Küstenstadt Swakopmund. Hier haben wir Zeit, um die Stadt zu erkunden, Kajak zu fahren oder Dünen-Boarding (auf eigene Kosten) auszuprobieren. Der deutsche koloniale Einfluss ist in Swakopmund noch stark ausgeprägt und spiegelt sich auf den Speisekarten und in der Architektur wieder. 

13. - 14. Tag: Namib-Wüste

Mondartige Landschaften umgeben Swakopmund, die wir auf unserem Weg zur Namib-Wüste mit ihren riesigen roten Sanddünen durchqueren. Wir wandern nach Sossusvlei, erkunden den Sesriem-Canyon und genießen einen einmaligen Sonnenuntergang von unserer Lodge außerhalb des Parks aus. 

15. Tag: Windhuk

Die harmonische Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur sowie die Freundlichkeit seiner Bewohner machen den Charme Windhoeks aus. Wir besuchen die kosmopolitische Hauptstadt Namibias und speisen in einem Restaurant zu Abend (eigene Kosten).

16. Tag: Rückreise 

Nach dem Frühstück endet die Gruppenreise. Transfer zum Flughafen und Antritt der Rückreise.

17. Tag: Ankunft in Deutschland 
 

gesamten Reiseverlauf anzeigen

ReiseInformationen

Leistungen

  • Transfers und Rundreise gemäß Reisebeschreibung in speziellen Safari-Trucks
  • Alle Ausflüge (außer als optional/auf eigene Kosten gekennzeichnet)
  • komfortable Unterbringung in kleinen Lodges (inklusive Zelt-Lodges) mit privaten Badezimmern
  • 14x Frühstück, 11x Mittagessen sowie 8x Abendessen
  • Spritkosten, Eintrittsgelder für Besichtigungen
  • Zwei qualifizierte und registrierte Reiseleiter

Preise

2.480 €

2.480 €

2.480 €

2.480 €

Zusatzleistungen

  • Langstreckenflüge ab Deutschland kosten ca. 800 - 1000 €
  • Vorortzahlung in bar: ca. 100 €
  • Flughafentransfers: 30 € (zu zweit)
  • Einzelzimmerzuschlag: 655 €

Visas

Visum

Namibia: Kostenloses Visum bei Einreise

Sambia: Kostenpflichtiges Visum bei Einreise (zzt. 50 $)

Alleinreisende

Um die Kosten nicht ausufern zu lassen, können Sie anstelle des Einzelzimmers auch mit einem gleichgeschlechtlichen Alleinreisenden ein Zimmer teilen. 

Impfungen

Erforderlich:

Empfohlen:

Länderinfos

Nähere Informationen zu Land und Leuten finden Sie hier.

Reisetermine

Gruppentermine

Abflug jeden Samstag ab jedem größeren Flughafen von Mai bis Dezember. Nähere Informationen (freie Plätze, deutschsprachige Termine, garantierte Abfahrten usw.) auf Anfrage.

Reiseanfrageformular

Buchungsanfrage

Buchungsanfrage