Geschichte von Guinea, Afrika

Unsere Guinea Reise:

Verschiedene archäologische Funde und Höhlen mit Felszeichnungen weisen darauf hin, dass Teile Guineas bereits in prähistorischer Zeit besiedelt waren. Vom Jahre 1726 an war Guinea eine so genannte Fulbe-Theokratie. Das Ende dieser Theokratie kam mit der Deportation des Königs im Jahre 1905. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts begannen die Franzosen, das Land Guinea zu kolonialisieren, teilweise stieß dies auf großen Widerstand in der Bevölkerung Guineas. In den Jahren 1892 und 1893 wurde Guinea zur französischen Kolonie erklärt. Doch bereits am 2. Oktober 1958 war es dem Land möglich, sich von der Kolonialmacht Frankreich zu lösen, so dass Guinea als erste Kolonie von der französischen Regierung vollkommen unabhängig wurde. Nach der Unabhängigkeit wurde ein Einparteiensystem errichtet, das 1984 durch einen Militärputsch beendet wurde. Bürgerkriege in den Nachbarländern und die Misswirtschaft der Regierung Guineas destabilisierten das Land im vergangenen Jahrzehnt und führten zu etlichen blutigen Auseinandersetzungen.