Wirtschaft von der Republik Kongo

Unsere Reise in die Republik Kongo:

Die ökonomische Grundlage bildet das Erdöl, mit dessen Förderung, Verarbeitung und Ausfuhr den überwiegenden Teil der Devisen eingebracht werden. Etwa knapp die Hälfte der Bevölkerung betreibt Landwirtschaft für den Eigenbedarf. Für die Eigenversorgung werden vor allem Maniok, Mais, Erdnüsse, Yams sowie Kochbananen angebaut, für den Export geringe Mengen Kaffee, Kakao und Zuckerrohr.