Sanfter Tourismus in Afrika als Chance!

Tourismus stellt für viele Länder in Afrika oft die wichtigste Einnahmequelle für Devisen dar. Dabei setzen die afrikanischen Länder ihre landschaftliche Schönheit, die Unberührtheit und die außergewöhnliche Kulturvielfalt als Kapital ein. Mit ihrer reichhaltigen Tierwelt, ihren riesigen Nationalparks, Flüssen, dem Urwald und der Wüste, haben sie nicht nur naturverbundenen Ökotouristen viel zu bieten.

Tourismus in Afrika bietet zahlreiche Chancen für Mensch und Natur. Tourismus hilft der Bekämpfung der Armut, da Arbeitsplätze rund um den Tourismus geschaffen werden. Ob als Reiseführer, Fahrer oder Besitzer einer Lodge – die Berufe rund um den Tourismus sind vielfältig und das Geld kommt direkt bei den Beschäftigten an. Durch den Tourismus werden auch neue Nationalparks finanziert, die wiederum Arbeitsplätze schaffen und gleichzeitig die Natur schützten.

Damit Mensch und Natur gleichermaßen davon Nutzen tragen, muss der Tourismus in Afrika aber nachhaltig geplant sein. Nachhaltiger Tourismus ist der Natur angepasst. Somit wird er auch oft als „Sanfter Tourismus“ bezeichnet.

Sanfter Tourismus ist eine Art des Reisens, die folgende Kriterien beachtet:

1. Schutz der Natur und Umwelt
2. Bewahrung der natürlichen Gegebenheiten für kommende Generationen
3. Nutzen für die örtliche Bevölkerung
4. Sich der Kultur der lokalen Bevölkerung möglichst anzupassen
5. Die Natur möglichst intensiv und nah zu erleben

In diesem Sinne vermeidet der sanfte Tourismus, die Umgebung während der Reise zu verändern. Er versucht den Reisenden ein unverfälschtes Erlebnis des Landes und der Kultur zu bieten.

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit (EZ) hat den sanften Tourismus als wirksames Instrument zur Armutsbekämpfung und beim Natur- und Klimaschutz in afrikanischen Ländern erkannt. Sie unterstützt viele Projekte und steht den Ländern beratend zur Seite.

Doch auch die verschiedenen Afrika-Reiseveranstalter können einen enormen Beitrag zur Nachhaltigkeit der Reisen beitragen. Schon bei der Planung der Reise und bei der Auswahl der Ressourcen sollten die Kriterien des ‚sanften Tourismus‘ angewandt werden.

Sind die Kriterien erfüllt, dann trägt jeder einzelne Reisende aktiv zur Entwicklung der bereisten Länder bei – und erlebt dabei noch eines der interessantesten Reisegebiete der Welt.

Tourismus im Regenwald von Kamerun