Sehenswürdigkeiten von Nigeria, Afrika

Unsere Nigeria Reise:

Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas und zahlreiche Kulturen treffen hier aufeinander, und das ist wohl der Grund für die vielen, unterschiedlichen Facetten dieses Landes. In Norden Nigerias sind die Städte der Haussa, z.B. Kano, Katsina und Zaria sehenswert. Besonders Kano am Rand der Sahelzone mit der aus Lehm erbauten Altstadt, dem Emirpalast und der beeindruckenden Moschee ist einen Besuch wert. Die Stadt vermittelt einen mittelalterlichen Flair; hier befinden sich Färbgruben, die zu den ältesten in Afrika zählen. Wer sich von der größten Stadt Nigerias, Lagos, mit ihren 12 Millionen Einwohnern, die sich zum Teil auf angrenzende Inseln verteilen, nicht abschrecken lässt, der wird bei einem Besuch reich belohnt: Das Nationalmuseum bietet einen Überblick über die verschiedenen Epochen der nigerianischen Geschichte und gerade für Besucher, die sich für die Kultur des Landes interessieren, ist diese Ausstellung eine Bereicherung. Um die Stadt so richtig zu erleben und kennenzulernen, sollte man es sich nicht entgehen lassen, einen der zahlreichen Märkte zu besuchen. Auch die Kulturlandschaft von Sukur, die zu den UNESCO-Weltkulturerbestätten zählt, ist ein touristisches Highlight. Sie liegt im Nordosten von Nigeria. Ein Palast liegt so auf einem Hügel, dass der jeweilige König von hier aus guten Überblick über die umliegenden, gut erhaltenen Dörfer hatte.