+49 9122 88 65 730

Mo - Fr

9 - 17 Uhr

Mittagspause

12 - 13 Uhr

Hembacher Strasse 1
91126 Rednitzhembach

Reisetyp
Dauer

14 Tage

Preise in €

auf Anfrage

1.840 €

1.690 €

1.590 €

Madagaskars Osten

Regenwald und Inselparadies

  • Regenwald von Analamazaotra: Zu Besuch bei Lemuren
  • Akanin’ny Nofy, das „Nest der Träume“
  • Die historischen Stätten von Ambohimanga (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Madagaskars artenreiche Tier- und Pflanzenwelt entdecken
  • Entspannen auf der paradiesischen Insel Sainte Marie

Madagaskar, die viertgrößte Insel der Welt (grösser als Deutschland und die Schweiz zusammen), liegt im indischen Ozean 600 km vor der Küste von Mosambik. Es ist ein Schmelztiegel der Kulturen mit seinen 18 Volksstämmen, wovon jeder seine kulturellen Gebräuche, Haartracht, Behausung und Kleidungsmerkmale bis heute bewahrt hat. Madagaskar bietet eine einzigartige Fauna und Flora, mehr als 80 Prozent der Arten sind endemisch, und es werden immer wieder neue entdeckt.

Auf dieser Reise fahren Sie in den Osten Madagaskars, der tropisch grün ist, denn hier regnet es oft und die Temperaturen sind beständig hoch. Der immergrüne Regenwald des berühmten Nationalparks Andasibe ist Heimat der größten aller Lemurenarten, des Indri. Nach einer Bootsfahrt auf dem Kanal von Pangalanes erreichen Sie Akanin’ny Nofy, das „Nest der Träume“. Und nicht zuletzt entspannen Sie an den traumhaften Sandstränden der Île de Sainte Marie.

Ein ganz besonderer Teil des Reiseerlebnisses macht das Kennenlernen der Menschen von Madagaskar aus. Der Großteil der Bevölkerung ist arm und trotzdem voller Lebensfreude. Man ist immer wieder erstaunt und berührt, und nimmt neben Fotos und Andenken auch sehr viele Erinnerungen an Begegnungen mit Einheimischen mit nach Hause, die man nicht so schnell vergisst.

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Antananarivo

Am Morgen Abflug nach Antananarivo, abends Ankunft. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Antananarivo – Andasibe 

Nach dem Frühstück Fahrt nach Andasibe, durch eine Landschaft, die durch ihre ineinander verschachtelten Reisfelder und bewaldeten Hügel geprägt ist. Unterwegs besuchen Sie den „Exotic Park“ in Marozevo und entdecken diverse Chamäleons. Nach Ihrer Ankunft haben Sie vor dem Abendessen die Möglichkeit, die Straße beim Nationalpark entlang zu gehen udn sich auf die Suche nach nachtaktiven Tieren zu machen. 

3. Tag: Andasibe 

Am Morgen geht es ins Reservat von Analamazaotra. Es gibt dort neben der größten Lemurenart, dem bis zu einem Meter großen Indri, der berühmt für seine markanten Schreie ist, auch andere Bewohner wie beispielsweise den Grauen Bambuslemuren oder den Rotbauchmaki, ferner auch Tenreks, einige Froscharten und über 100 Vogelarten. Sie bewohnen einen Primärwald mit der typischen Vegetation des regenreichen Ostens, vielen Farnen, Orchideen und Edelholzbäumen. Am Nachmittag ist außerdem ein Besuch im Privatpark des Vakôna Hotel vorgesehen.

4. Tag: Andasibe – Manambato – Akanin'ny Nofy

Heute geht es auf der Route Nationale 2 zunächst bis Brickaville, kurz hinter der großen Eisenbahnbrücke biegen Sie dann auf die Piste nach Manambato am See Rasoabe ab. Dort holt Sie ein Motorboot ab und bringt Sie ins Hotel Palmarium mit angegliedertem Lemurenpark. Es liegt direkt am Pangalanes-Kanal bzw. seiner Erweiterung „Palmarium Beach“ idyllisch am Ampitabe See.

5. Tag: Akanin'ny Nofy

Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, um die Umgebung des Hotels an den Ufern des Ampitabe-Sees zu entdecken. Es gibt u.a. den privaten Palmarium Park mit einer großen Lemuren-Artenvielfalt zu sehen, oder man kann mit dem Kanu sowie zu Fuß die Gegend entdecken. Abends ist ein Ausflug zum Teil per Boot auf der Suche nach den seltenen nachtaktiven Lemuren Aye-Aye geplant. Einige dieser Tiere, auch Fingertiere genannt, leben auf einer Insel im See. Sie knacken mit Vorliebe zwischen Baumstämme eingeklemmte Kokosnüsse und löffeln diese aus.

6. Tag: Akanin'ny Nofy – Tamatave – Mahambo

Transfer per Motorboot nach Tamatave, der größten Hafenstadt des Landes. Dann Weiterfahrt auf schlechter Straße ca. 90 km in nördlicher Richtung nach Mahambo.

Sie können heute auch in Tamatave übernachten und am nächsten Tag nach Sainte Marie fliegen. Die Zusatzkosten sind überschaubar (ca. 150 € pro Person) und es wäre sicherlich die komfortablere, jedoch weniger „landestypische“ Anreise.

7. Tag: Mahambo – Sainte Marie

Sie gehen zu Fuß zum Boot, das vor dem Hotel ablegt. Die Fahrt nach Sainte Marie dauert etwa drei Stunden. Empfang an der Anlegestelle und Transfer zum Hotel. Die vor der Ostküste von Madagaskar gelegene Insel gehörte bereits 150 Jahre vor Madagaskar zu Frankreich. Der Einfluss der französischen Siedler ist bis heute zu spüren, sei es in der Kulturlandschaft, der Religion, den Bräuchen. Die Einwohner von Sainte Marie hatten nach Erlangen der Unabhängigkeit einen Sonderstatus und behielten bis 1970 die französische Staatsbürgerschaft.

Auf Sainte Marie gibt es eine Reihe schöner Strandhotels. In der Mittelklasse empfiehlt sich die Natiora Green Lodge. Herausragend ist das beste Haus der Insel, die Princesse Bora Lodge. Nebenan liegt die ebenfalls sehr schöne Ravoraha Ecolodge, die preislich eine exzellente Zwischenoption ist.

8. - 11. Tag: Sainte Marie

Die nächsten Tage entspannen Sie am Strand und im Hotel und lassen die Reise Revue passieren. Es gibt die Möglichkeit zum Schnorcheln oder Tauchen, zu Ausflügen per Boot, Fahrrad oder zu Fuß. Tropische Mangrovenwälder, in denen es von exotischen Lebewesen und Pflanzen nur so wimmelt, verträumte und malerische Buchten, kleine Wasserfälle und romantische Teiche – all dies lässt sich binnen kurzer Fahrtstrecken auf der Insel entdecken. Wer dementsprechend nicht nur den ganzen Tag am Strand verbringen möchte, muss sich um ein spektakuläres Unterhaltungsprogramm keine Sorgen machen.

Von Juli bis Ende September ziehen außerdem Buckelwale an Madagaskar vorbei. Sainte Marie eignet sich dabei besonders als Ausgangspunkt für Walbeobachtungen. Wer Lust hat, kann mit dem Boot hinausfahren und mit etwas Glück die Tiere beobachten (zahlbar vor Ort).

Sie können den Aufenthalt auf Sainte Marie selbstverständlich verlängern.

12. Tag: Sainte Marie – Antananarivo

Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Hauptstadt. Empfang am Flughafen und Transfer ins Hotel.

13. Tag: Antananarivo – Rückflug 

Nach dem Frühstück fahren Sie zu den historischen Stätten von Ambohimanga (UNESCO-Weltkulturerbe). Dann besuchen Sie einen Markt mit madagassischem Kunsthandwerk, wo Sie letzte Souvenirs erstehen können. Danach Tagesbenutzung eines Zimmers im Hotel in der Nähe des Flughafens. Anschließend Abendtransfer zum Flughafen und Check-in für den Abflug nach Europa.

14. Tag: Ankunft in Deutschland  

gesamten Reiseverlauf anzeigen

ReiseInformationen

Leistungen

  • Inlandsflug Sainte Marie - Antananarivo
  • Transfers und Rundreise gemäß Reisebeschreibung in guten klimatisierten Fahrzeugen
  • Alle Ausflüge (außer als optional/auf eigene Kosten gekennzeichnet)
  • 12 Übernachtungen in guten landestypischen Hotels (siehe Hotelplan)
  • Tageszimmer im Hotel am Abreisetag
  • Verpflegung: Frühstück
  • Spritkosten, Eintrittsgelder für Besichtigungen
  • Englisch sprechende Reiseleitung und lokale Führer

Preise

auf Anfrage

1.840 €

1.690 €

1.590 €

Zusatzleistungen

  • Langstreckenflüge ab Deutschland kosten je nach Saison zwischen 750 - 1000 €
  • Einzelzimmerzuschlag: 450 €
  • Deutsch sprechende Reiseleitung: auf Anfrage
  • Aufpreis bei bestmöglichen Hotels: 880 € p.p. im DZ; 840 € im EZ
  • Aufpreis HP in bestmöglichen Hotels: 200 € 

Visas

Visum

Kostenpflichtiges Visum bei Einreise (zzt. ca. 35 €)

Impfungen

Erforderlich:

Empfohlen:
Malaria-Prophylaxe

Länderinfos

Nähere Informationen zu Land und Leuten finden Sie hier.

Reisetermine

Individualreise

Abflug von jedem größeren Flughafen jederzeit möglich.

Reiseanfrageformular

Buchungsanfrage

Buchungsanfrage