+49 9122 88 65 730

Mo - Fr

9 - 17 Uhr

Mittagspause

12 - 13 Uhr

Hembacher Strasse 1
91126 Rednitzhembach

Reisetyp
Dauer

13 Tage

Preise in €

5.290

3.990

3.790

3.590

Erlebnisreise Nigeria

Abenteuer im Land der Extreme

  • Kano, die älteste Stadt Westafrikas
  • Nigerias Hauptstadt Abuja
  • Megametropole Lagos erleben
  • Ausflüge nach Ibadan und Abeokuta
  • Offene, warmherzige, lebensfrohe und hilfsbereite Menschen

Der Bundesstaat Nigeria liegt im Westen des afrikanischen Kontinents am Atlantischen Ozean. Im Süden leben hauptsächlich Christen und Anhänger animistischer Glaubensrichtungen, während der Norden muslimisch geprägt ist. In Nigeria sind etwa 400 verschiedene ethnische Gruppen ansässig, eine kulturelle Vielfalt, die ihresgleichen sucht.

Nigeria ist ein faszinierendes Land, doch der Tourismus ist aufgrund verschiedener innerstaatlicher Konflikte jedoch bisher nur wenig entwickelt. Umso authentischer ist das Erlebnis vor Ort.

Nigeria ist ebenfalls ein Land der Dichter und Denker. Als erster Afrikaner wurde Wole Soyinka mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet und der Regimekritiker Ken Saro-Wiwa mit dem alternativen Nobelpreis. Nirgendwo sonst in Afrika kann man Jahrtausende alte Tradition und aufstrebende Moderne so gegensätzlich und hautnah erleben.

Reiseverlauf

1. Tag: Abflug in Deutschland

Abflug in Deutschland i.d.R. abends.

2. Tag: Ankunft in Kano

Transfer zum Hotel und erste Erkundungen am Nachmittag.

3. - 5. Tag: Kano

Nach der Ankunft am Flughafen von Kano werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen und zum Hotel gebracht. Während Ihres Aufenthalts in Kano entdecken Sie die älteste Stadt Westafrikas, die vor 1400 Jahren gegründet wurde. Es ist die vielleicht faszinierendste Metropole Nigerias. Der große Emirspalast und die Große Moschee beherrschen das Zentrum der Stadt. Sie besuchen den alten Sultanspalast, der zu einem Museum umfunktioniertwurde und das Viertel der Indingo-Färber. Bei einem Besuch des Kurmi-Markts stellen Sie fest, dass sich hier seit sehr langer Zeit kaum etwas verändert hat. Mit Ihrem Guide erkunden Sie auch die Umgebung der Stadt.

6. Tag: Kano – Kaduna – Abuja

Mit dem Auto geht es heute von Kano nach Abuja (ca. 450 km). Unterwegs machen Sie Halt in Kaduna. Die Stadt hat ihren Namensursprung dem Fluss, an dem sie liegt zu verdanken, und wird auch umgangssprachlich „Crocodile City“ genannt, da der Fluss an welchem die Stadt liegt von Krokodilen verseucht ist. Kaduna, abgeleitet von „Kada“, kommt aus dem Dialekt der Hausa und ist das Wort für Krokodile. Kaduna liegt etwa an der Grenze zwischen dem muslimischen Norden und dem überwiegend christlichen Süden Nigerias. Deshalb ist die jüngste Geschichte der Stadt ist von Kämpfen rivalisierender christlicher und muslimischer Einwohner geprägt.

7. Tag: Abuja

Nigerias Hauptstadt wurde während des Booms in den 1970er-Jahren gegründet. Da sie eher sauber und ruhig ist, fühlt sie sich kaum nach Nigeria an. Genau der richtige Ort zum Durchatmen. Sie entspannen im Millenium Park, können im Arts and Craft Village shoppen und einen Ausflug zum Pedam Lake unternehmen.

8. Tag: Flug nach Lagos

Ankunft am Nachmittag in Lagos. Dort Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel im Stadtteil Ikeja. Lagos ist die größte Stadt Afrikas – für die einen ein Moloch, für andere das pure Abenteuer. Bis 1991 war Lagos die Hauptstadt Nigerias, heute ist es immer noch das wirtschaftliche Zentrum des Landes. Doch auch die Kunst- und Kulturszene boomt, es gibt Galerien und Kulturzentren.Mit Ihrem Guide entdecken Sie diese Megacity.

9. - 10. Tag: Ikeja

Die nächsten Tage verbringen Sie im Stadtteil Ikeja. Von hier aus stehen zwei Tagesausflüge auf dem Programm:

Ibadan

Ibadan ist die Hauptstadt des Bundesstaates Oyo und neben Lagos, Benin-Stadt und Kano eine der größten Städte des Landes. Die Bevölkerungsmehrheit bilden die Yoruba. Ibadan wurde wahrscheinlich 1829 als Feldlager gegründet. Zum Ende des 19. Jahrhunderts hatte Ibadan etwa 150.000 Einwohner und war angeblich die größte Stadt in Schwarzafrika. 1893 kam Ibadan unter britische Herrschaft. Die Einführung der Kakaoproduktion durch die Briten brachte wachsenden Wohlstand. Von 1946 bis 1960 war Ibadan die Hauptstadt des britischen Protektorates Süd-Nigeria und nach der Unabhängigkeit zwei Jahre lang Hauptstadt der Western Region. Im Jahr 1959 entstand die erste nigerianische Fernsehstation in Ibadan. Die Stadt entwickelte sich auch zu einer Literaturmetropole. Es gibt einen bekannten Markt und einen Zoo. Das Stadtbild wird hauptsächlich durch zwei Wahrzeichen geprägt: Durch das Cocoa House, das erste Hochhaus Afrikas und durch den Bower's Tower, einen durch die Briten errichteten Aussichtsturm auf Oke Aàre (der Hügel des Aàre). Weitere Sehenswürdigkeiten beinhalten die Universität von Ibadan und die Mapo Hall, das im Kolonialstil gebaute Rathaus.

Abeokuta

Abeokuta (Yoruba für Zuflucht zwischen den Felsen) ist die Hauptstadt des Bundesstaates Ogun und ist der Sitz einesder fünf Oberhäupter des Yoruba-Volkes, der Alake genannt wird. Abeokuta wurde um 1830 vom Stamm der Egba als Stützpunkt gegen Überfälle von Sklavenjägern aus Dahomey gegründet. Die Egba zogen verstärkt in das Gebiet von Abeokuta, nachdem sie durch Armeen der Yoruba aus ihrer Heimat um die Stadt Ibadan verdrängt worden waren. Diese selbst flüchteten dabei aus ihrem Reich Königreich Oyo vor dem Einfall der Fulbe-Krieger aus dem weiter nördlich gelegenen Land der Hausa. Die Stadt stellt das Zentrum eines Kakaoanbaugebiets dar und zeichnet sich durch eine moderne Missionsklinik aus. An Industriebetrieben verfügt Abeokuta unter anderem über eine Großbrauerei und ein Zementwerk; daneben gibt es  Betriebe, die sich auf das Färben handgewebter Stoffe spezialisiert haben. Die Stadt ist darüber hinaus Umschlagplatz für Agrarerzeugnisse (Palmprodukte, Kakao). In Abeokuta befindet sich die private Crescent University. Die Stadt ist außerdem Sitz des römisch-katholischen Bistums Abeokuta. 1946 wurde die Frauenorganisation Abeokuta Women’s Union gegründet.

11. Tag: Victoria Island

Victoria Island ist das Wirtschaftszentrum von Lagos. Es bildet das westliche Ende der Local Governement Area Eti Osa und liegt in der Lagune von Lagos. Nördlich liegen die Inseln Ikoyi und Lagos Island, östlich die Halbinsel Lekki. Früher war Victoria Island, benannt nach der britischen Königin Victoria, ein für Europäer und hohe Beamte reserviertes Wohngebiet. Auch heute noch ist Victoria Island ein teures Wohnviertel mit vielen Läden, Restaurants und Nachtclubs. Mit dem Wohlstand der Einwohner geht eine hohe Anzahl von Straßenhändlern und Bettlern auf einher. Seit 2008 wird im Meer vor Victoria Island ein neues Stadtviertel, die Eko Atlantic City, aufgeschüttet: Ein Finanzzentrum samt Wohnraum für eine Viertelmillion Menschen. Bis in ein paar Jahren soll aus dem sandigen Brachland ein «Mini-Manhattan» werden.

12. Tag: Rückreise

Nach den Frühstück zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

13. Tag: Ankunft in Deutschland

 

gesamten Reiseverlauf anzeigen

ReiseInformationen

Leistungen

  • Inlandsflug Abuja - Lagos
  • Transfers und Rundreise gemäß Reisebeschreibung in guten klimatisierten Fahrzeugen
  • Alle Ausflüge (außer als optional/auf eigene Kosten gekennzeichnet)
  • 10 Übernachtungen in sehr guten Hotels (siehe Hotelplan)
  • Verpflegung: Frühstück
  • Spritkosten, Eintrittsgelder für Besichtigungen
  • Englischsprechende Reiseleitung und lokale Führer

Preise

5.290

3.990

3.790

3.590

Zusatzleistungen

  • Langstreckenflüge ab Deutschland kosten ca. 700 - 900 €
  • Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage

Visas

Visum

Kostenpflichtiges Visum erforderlich. Auf Wunsch kümmert sich Ivory Tours um das Visum gegen eine Gebühr von 50 €.

Impfungen

Erforderlich:

Empfohlen:
Malaria-Prophylaxe

Länderinfos

Nähere Informationen zu Land und Leuten finden Sie hier.

Reisetermine

Individualreise

Abflug von jedem größeren Flughafen jederzeit möglich.

Reiseanfrageformular

Buchungsanfrage

Buchungsanfrage