+49 9122 88 65 730

Mo - Fr

9 - 17 Uhr

Mittagspause

12 - 13 Uhr

Hembacher Strasse 1
91126 Rednitzhembach

Reisetyp
Dauer

8 Tage

Preise in €

auf Anfrage

2.490 €

2.290 €

2.190 €

Urwaldabenteuer in Kamerun

Zu Besuch bei Gorillas und Schimpansen

  • Abenteuer Regenwald
  • Gorilla-Trekking im Campo-Ma'an-Nationalpark
  • Schimpanseninsel bei Marienberg
  • Abschluss am traumhaften Atlantikstrand von Kribi
  • Kombination mit Kamerun-Rundreise oder Badeurlaub auf Sao Tome & Principe möglich

Es gibt nur wenige Orte in Zentralafrika, an denen man den vom Aussterben bedrohten Westlichen Flachlandgorilla überhaupt beobachten kann. Kaum einer dieser Orte wiederum ist so unkompliziert erreichbar wie der Campo-Ma'an-Nationalpark. Hier, im afrikanischen Dschungel, erleben Sie eine nahezu unberührte, atemberaubende und ungewöhnlich artenreiche Wildnis. Zahlreiche der im Schutzgebiet lebenden Tiere und mehr als hundert Pflanzenarten sind endemisch, kommen also nur in dieser Region vor. 

Der Höhepunkt im Park ist zweifellos das Gorillatrekking. Ein u.a. vom WWF unterstütztes Projekt hat mehrere Gorillafamilien habituiert, das heißt an menschliche Besucher gewöhnt. Die Gorilla-Habituierung dient auch dem Aufbau von Ökotourismus-Projekten, die der lokalen Bevölkerung eine wichtige Einkommensalternative etwa zur Wilderei bieten sollen. Untergebracht sind Sie in einem einfachen, aber sympathischen Camp mitten im Wald, das Sie nur zu Fuß erreichen können. Abenteuer Regenwald eben!

Wer Zeit für eine Verlängerung hat, kann sich zum Abschluss an den von Kokospalmen gesäumten, feinsandigen Stränden von Kribi entspannen.

Corona-Update Stand März 2022: Unter Beachtung einiger Test-Regelungen kann man Kamerun wieder gut und sicher bereisen!

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Douala 

Am Morgen Flug nach Douala. Empfang am Flughafen und Transfer ins "Foyer du Marin" (Seemannsheim), ein schönes kleines Hotel unter deutscher Leitung. 

2. Tag: Douala – Edea – Kribi

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine kleine Stadtrundfahrt in Douala. Dann machen Sie sich auf den Weg nach Edea, das 1885 von einem Hamburger Kaufmann als Handelsposten gewählt wurde. Von hier aus fahren Sie auf einer Piste etwa eine halbe Stunde nach Marienberg, dessen Kirche sich am Ufer des Flusses Sanaga befindet. Die katholische Missionsstation wurde ehemals von den Deutschen errichtet. Auf einer Piroge werden Sie von hier aus zu kleinen Inseln im Fluss gefahren, auf denen Schimpansen im Rahmen eines Natur- und Artenschutzprojekts leben, und die man vom Boot aus gut beobachten kann.

Schließlich fahren Sie zurück zur Hauptstraße und machen sich auf den Weg in südlicher Richtung nach Kribi, das ebenfalls kolonialgeschichtlich wichtig war. Kribi war einst Bezirkshauptstadt in der Kolonie Kamerun und bestand aus den Dörfern Loome, Tale, Enugu und Bougamuwe. Es verfügte außerdem über ein Zollamt, eine Postagentur und eine katholische Mission der Pallotiner mit einer großen Kirche und einer Schule. Die Dampfer der Woermann-Linie liefen Kribi zweimal pro Monat an. 

Sie unternehmen einen kleinen Stadtrundgang und checken dann im wunderschönen Hotel Ilomba direkt am Atlantikstrand ein.

3. Tag: Kribi – Campo-Ma'an-Nationalpark

Ganz entspannt starten Sie heute mit der Fahrt in den Süden Kameruns an die Grenze zu Äquatorialguinea. Hier liegt der Campo-Ma‘an-Nationalpark mit einer Fläche von rund 260.000 Hektar (etwa so groß wie das Saarland), die Heimat von mehr als 100 verschiedenen Säugetierarten, sowie Hunderten verschiedene Vogel- und Fischarten. Ein Naturparadies, das touristisch kaum erschlossen ist. Nach etwa vier Stunden erreichen Sie eine Brücke, die Ihr Jeep nicht überqueren kann. Die letzten Kilometer ins Camp müssen Sie also zu Fuß zurücklegen. Die Wanderung ist der Startschuss für Ihr Regenwaldabenteuer in den nächsten Tagen. Nachdem Sie sich im Camp eingerichtet haben, können Sie am Nachmittag die Umgebung erkunden.

Der Campo-Ma‘an-Nationalpark verbindet außergewöhnliche viele Elemente: Westlich des Parks liegt die Atlantikküste, an der Meeresschildkröten ihre Eier legen. Im Park dominiert die Flusslandschaft des Ntem Rivers, im Süßwasser leben kleine Krokodile und viele Fischarten. Der Regenwald ist das Zuhause von Waldelefanten, Waldbüffeln, Leoparden und vielen weiteren Tieren. Außerdem ist der Park unter Biologen für seine Vielfalt an Amphibien bekannt .

Das besondere aber ist die große Affenpopulation, vor allem an Schimpansen und Flachlandgorillas. Hinzu kommt, dass der Campo-Ma‘an-Nationalpark der einzige Park in Kamerun ist, in dem Mandrills leben.

4. Tag: Gorillatrekking im Campo-Ma'an-Nationalpark

Da Sie die meisten großen Tiere nur mit sehr viel Glück zu Gesicht bekommen, steht das Gorillatrekking beim Besuch des Nationalparks im Vordergrund. Der Park gehört zu den letzten Rückzugsgebieten des vom Aussterben bedrohten Westlichen Flachlandgorillas, von dem außergewöhnlich große Gruppen von bis zu 30 Tieren über die saftig grünen, bis zu 800 Meter hohen Berghänge ziehen. Sie besuchen heute eine der habituierten Gorillafamilien.

5. Tag: Campo-Ma'an-Nationalpark – Kribi

Am Morgen ist Zeit für einen zweiten Besuch bei den Gorillas. Mittags geht es schließlich zurück nach Kribi.

6. Tag: Kribi

Genießen Sie die schöne Hotelanlage und den traumhaften Strand. Neben weiteren Besichtigungen in der Stadt können Sie sich am Strand erholen oder einen Ausflug zu einem nahen Pygmäendorf oder zu dem beeindruckenden Lobé-Wasserfall unternehmen (Ausflüge optional beim Hotel buchbar).

Sie können den Strandaufenthalt in Kribi selbstverständlich verlängern.

Diese einwöchige Tour kann man auch mit einer Rundreise durch Kamerun verbinden (hier) bzw. mit einem Badeurlaub auf den Tropeninseln Sao Tome und Principe.

7. Tag: Kribi – Douala – Rückflug

Nach einem entspannten Tag am Strand werden Sie am Nachmittag zum Flughafen in Douala gebracht und treten Ihren Rückflug an.

8. Tag: Ankunft in Deutschland

gesamten Reiseverlauf anzeigen

ReiseInformationen

Leistungen

  • Transfers und Rundreise gemäß Reisebeschreibung in guten klimatisierten Fahrzeugen
  • Alle Ausflüge (außer als optional/auf eigene Kosten gekennzeichnet)
  • 2x Gorillatrekking zu habituierten Gorillafamilien
  • 4 Übernachtungen in sehr guten Hotels; 2 Übernachtungen im Camp im Nationalpark (Übernachtung in rustikaler Hütte, alternativ Campingzelt)
  • Verpflegung: Frühstück in den Hotels; Vollverpflegung durch Begleitkoch im Nationalpark
  • Spritkosten, Eintrittsgebühren im Nationalpark
  • Englisch/Deutsch sprechende Reiseleitung und lokale Führer

Preise

auf Anfrage

2.490 €

2.290 €

2.190 €

Zusatzleistungen

  • Langstreckenflüge ab Deutschland kosten ca. 700 - 900 €
  • Einzelzimmerzuschlag: 200 €
  • Gebühr für Kamera- und Fotoequipment im Campo-Ma'an-Nationalpark: 10 - 15 € pro Tag (Zahlung vor Ort)

Visas

Visum

Kostenpflichtiges Visum erforderlich (zzt. ca. 110 €). Auf Wunsch kümmert sich Ivory Tours um das Visum gegen eine Gebühr von 50 €.

Impfungen

Erforderlich:
Gelbfieberimpfung

Empfohlen:
Malaria-Prophylaxe

Länderinfos

Nähere Informationen zu Land und Leuten finden Sie hier.

Reisetermine

Individualreise

Abflug von jedem größeren Flughafen jederzeit möglich.

Reiseanfrageformular

Buchungsanfrage

Buchungsanfrage